Start Atmosphäre Astronomie Fotos Wetter Impressum Datenschutzerkl.
Beugung

Fällt Licht (oder eine andere Art von Wellen) auf ein undurchsichtiges Hindernis, so ergibt sich erfahrungsgemäß ein mehr oder weniger scharfes Schattenbild. Dies trifft aber nur dann zu, wenn das Hindernis groß gegen die verwendete Wellenlänge ist (Abb. a). Sind die Abmessungen aber kleiner (c) oder gleich (b) der Wellenlänge, so gelangt auch Licht in den geometrischen Schattenraum. Dieses, als “Beugung” bezeichnete Phänomen ist im Zusammenhang mit der “Interferenz” z.B. bei den Höfen von Bedeutung.

Entgegen der Alltagsbeobachtung, daß zwei Glühbirnchen doppelt so hell leuchten wie ein einzelnes, existiert eine Abweichung von dieser Additivität. Diese wird als Interferenz bezeichnet und bewirkt, grob gesprochen, daß sich zwei Wellen gegenseitig auslöschen, wenn Wellenberg der einen Welle auf Wellental der anderen trifft oder, daß sich die Wellen verstärken, wenn sie sich phasengleich treffen. Die Auswirkungen dieser Effekte werden weiter unten diskutiert.